Unsere Bücher


Online-Shop
Buchvorstellungen
Buchtipps
Modernes Antiquariat

Beiträge unserer Kinder zum Welttag des Buches 2015



Thema Rücksicht und Toleranz


Geschichte 1

Selina kommt schon wieder zu spät zum Unterricht. Ihre Haare stehen wirr vom Kopf ab. Ihre Jacke ist falsch zugeknöpft, und die Verschlüsse der Schultasche baumeln lose herum. Alle Kinder lachen, während Selina mit hochrotem Kopf auf ihren Platz zustrebt. Schnell will sie ihre Englischbücher und Hefte aus der Mappe nehmen, denn Mrs. Brown, die Lehrerin, wartet schon mit hochgezogenen Augenbrauen und ärgert sich sichtlich über die Unterrichtsstörung. Oh, nein! Auch das noch! Die Schultasche kippt, und der ganze Inhalt fällt und rollt unter die Tische. Die Klassenkameraden finden das sehr lustig, doch Selina ist den Tränen nahe. Niemand hilft ihr. Als sie sich bückt, um ihre Stifte aufzusammeln, reißt der Reißverschluss ihres Kleides…



Geschichte 2

Selina lebt mit ihren vier Geschwistern und den Eltern in einer Hochhauswohnung in München. Seit die Mutter krank ist, helfen alle nach besten Kräften, damit der Haushalt einigermaßen funktioniert. Gestern Nachmittag war es wieder einmal so weit: Mama konnte die Schmerzen nicht mehr ertragen, und nach Papas Telefonat mit dem Arzt standen ein weiteres Mal die Sanitäter mit der Trage in der Wohnung, um die Schwerkranke abzuholen. In aller Eile hatten Selina und ihre ältere Schwester Nachtwäsche und Toilettenartikel zusammengepackt und waren mit dem Vater zur Klinik gefahren. Es dauerte lange, bis sie in das Krankenzimmer durften. Erst spät kamen die Drei nach Hause…



Geschichte 3

Eines Tages kam Selina sehr traurig in die Schule. Auf einmal bemerkte sie, dass eine Neue im Klassenzimmer stand. Sie dachte sich: "Das ist meine Chance, eine Freundin zu finden." Sie beschloss zur Neuen zu gehen. Dann fragte Selina: "Wie heißt du?" - Darauf sagte das Mädchen: "Ich heiße Elsa, und du?" - Dann nannte auch Selina ihren Namen. Als die Schulglocken gongten, kam die Lehrerin pünktlich in die Klasse. Zuerst stellte sie Elsa vor. Danach fragte die Lehrerin die Kinder: "Wer will neben Elsa sitzen?". Selina meldete sich. Später beschloss sie, Elsa das Schulhaus zu zeigen. So wurde aus einem langweiligen Schultag ein schöner Schultag. Nach der Schule erwartete Selina eine Überraschung: Zuhause angekommen klingelte sie, dann sah sie das Gesicht ihrer Mutter. "Mama, bist du wieder gesund?" Darauf antwortete diese mit ihrer wunderschönen Stimme: "Ja ich bin wieder gesund, und die Schmerzen sind auch weg!"

Von S. J. K.



Zurück zu den News



Gedichte für Sie

Kunden schreiben Gedichte


Buchtipp:

Buchtipp